Mit der richtigen Erziehung die persönliche Entwicklung fördern

 
Jedes Kind besitzt eine eigene Persönlichkeit, deren Entwicklung stark von den äußeren Einflüssen sowie dem familiären Umfeld abhängig ist. Damit das Kind schnell lernt, was richtig und was falsch ist, ist eine frühe Förderung durch die Erziehungsberechtigten von essentieller Bedeutung.

Aufmerksam und Hilfestellung für eine gesunde Entwicklung

Insbesondere in den frühen Lebensjahren eines Kindes, wird die moralische Wertevorstellung stark durch das Verhalten der Erziehungsberechtigen geprägt. In diesem Zeitraum lernt das Kind, wie man sich in bestimmten Situationen zu benehmen hat und welche Verhaltensweisen gut beziehungsweise schlecht sind. Wie dem Erziehungsportal http://www.bambiona.de/thema/kindererziehung zu entnehmen ist, benötigen Kinder in dieser Phase eine erhöhte Aufmerksamkeit, um möglichst schnell im Leben eigenständige Entscheidungen auf Grundlage der vermittelten Werte treffen zu können. Diese Entwicklung wird vor allem dadurch unterstützt, wenn das Kind im Elternhaus ausreichend Halt findet und jederzeit ansprechbare Bezugspersonen vorhanden sind.

Klare Strukturen vermitteln

Noch bevor es heißt "Wir werden Eltern!", sollten sich werdende Mütter und Väter bereits im Vorfeld einen allgemeinen Leitfaden für die Erziehung des Kindes überlegen. Hierbei sollte man zuerst darüber nachdenken, wie gewünschte Verhaltensweisen dem Kind effektiv beigebracht werden können. Hierbei hilft es zum Beispiel Regeln in Form von Geboten und nicht als Verbote umzusetzen, da verbotene Handlungen für viele Kinder besonders interessant erscheinen. Um eine moralische Denkweise zu festigen, sollten dennoch klare Regeln formuliert werden, die in der Folge auch strikt eingehalten werden müssen. Ein großer Fehler junger Eltern ist beispielsweise, zu nachgiebig bei der Umsetzung von Verhaltensregeln zu sein, was im Endeffekt schnell zu einer Nichtbeachtung der jeweiligen Regel führt.