Taschengeld Durchschnitt in Deutschland

Taschengeld DurchschnittDie Frage, wie viel Taschengeld Kinder bekommen sollten, spaltet Eltern und Kinder seit jeher. Während Kinder immer denken, sie bekämen zu wenig Taschengeld, sind Eltern häufig der Meinung, ihre Kinder würden zu viel Taschengeld fordern. In diesem Zusammenhang ist es sicherlich interessant zu wissen, wie viel Taschengeld die Kinder in Deutschland im Durchschnitt bekommen Dieser Frage ist jetzt einige aktuelle Studie auf den Grund gegangen.

Studie zum durchschnittlichen Taschengeld

Die Kinder-Medien-Studie 2019 hat untersucht, wie viel Taschengeld die Jungen und Mädchen in Deutschland von ihren Eltern bekommen. Dabei kam die Studie zu dem Ergebnis, dass Kinder im Alter von 4- bis 13-jährigen bei uns in Deutschland im Jahr 2019 im Durchschnitt ein Taschengeld in Höhe 20,52 Euro bekommen haben. Etwas überraschend dürfte für Viele aber die Tatsache sein, dass der Taschengeld Durchschnitt im Vergleich zum vorangegangenen Jahr gesunken ist. Ergänzend zum Taschengeld haben die Jungen und Mädchen im Jahr 2019 auch noch durchschnittlich 158 Euro an Geldgeschenken erhalten.

Kinder in Deutschland sind milliardenschwer

Insgesamt können die 7,31 Millionen Kinder in Deutschland damit über eine Summe von rund drei Milliarden Euro verfügen. Eine nicht zu unterschätzende Kaufkraft. Hinzukommt, dass die Mehrheit der Eltern, genauer gesagt 77 % der Erziehungsberechtigen, angab, dass sie ihrem Nachwuchs beim Umgang mit Geld überwiegend freie Hand lassen würden. Vornehmlich investieren die Kinder ihr Taschengeld daher in Süßigkeiten (70 %) sowie in Zeitschriften und Comics (52 %).

Taschengeldtabelle mit Empfehlung zur Taschengeldhöhe

Eltern fragen sich oft, wie viel Taschengeld im jeweiligen Kindesalter angemessen ist. Bei der Beantwortung dieser Fragestellung kann die Taschengeldtabelle weiterhelfen. Die Taschengeld beruht auf einer Empfehlung des Jugendamts. In der Tabelle wird für jedes Kindesalter die empfohlene Taschengeldhöhe angegeben. Auf unserer Startseite können Sie sich die komplette Taschengeldtabelle ansehen. Natürlich handelt es hierbei nur um eine Empfehlung, denn ein gesetzliches Anrecht auf Taschengeld haben Kinder in Deutschland nicht. Nichtdestotrotz ist es pädagogischer Sicht überaus empfehlenswert, seinen Kindern ein regelmäßiges Taschengeld zukommen zu lassen. Dadurch können die Jungen und Mädchen frühzeitig den Umgang mit Geld erlernen.

Laut Empfehlung der Erziehungsexperten sollten Eltern bereits damit anfangen ihren Kindern Taschengeld zu geben, wenn diese zwischen vier und fünf Jahren alt. Spätestens aber wenn die Kinder in die Schule kommen ist die Zeit für ein regelmäßiges Taschengeld gekommen. Zunächst sollte man mit einen kleinen Betrag von einem Euro in der Woche loslegen. Danach wird dann das Taschengeld jedes Jahr kontinuierlich erhöht. Ab einem Alter von zehn Jahren ist es sinnvoll, von einer wöchentlichen Auszahlung des Taschengelds auf eine monatliche Auszahlung des Taschengelds umzustellen.

Schreibe einen Kommentar